Michel und Arne in Irland
  Dienstag, 07.09.2010
 
 
Dienstag, 07. September 2010
Carrick-on-Shannon - Richmond Harbour (Co. Longford, Republik Irland)

Als wir morgens einkaufen gehen, regnet es mal wieder. Wir finden deshalb in der unmittelbaren Nähe unseres Bootes nur einen kleinen Tante-Emma-Laden, wo es aber immerhin Dijon-Senf gibt. Als wir losfahren, bessert sich das Wetter. Ab und zu kommt die Sonne zum Vorschein, die aber auch immer wieder von teilweise heftigen Schauern verjagd wird. 

 
 

Jamestown Canal


Schauer auf dem Lough Boderg

 
Nachdem wir in Rooskey nochmal zum Einkaufen angelegt haben, entscheiden wir uns, heute nicht in Tarmonbarry zu stoppen, sondern stattdessen durch den Camlin River nach Richmond Harbour zu fahren, wo wir ja eventuell auf Ex-Schleusenwärter Jerry treffen könnten. Frühere Treffen mit ihm waren immer recht feucht-fröhlich, und wir haben ihn auch ewig nicht mehr besucht.


Camlin River


Camlin River


Camlin River


Pubs in Richmond Harbour

 
In Richmond angekommen, gehen Michel und ich kurz ins Richmond Inn, um mal nach Jerry zu fragen. Der Wirt erzählt uns, dass er immer noch im alten Schleusenwärterhäuschen lebt. Wir sollten einfach mal anklopfen. Wir kommen mit zwei Amerikanern ins Gespräch die auf Verwandschaftsbesuch sind, gehen dann aber zurück. Michel klopft bei Jerry an und wird sogleich in dessen Wohnzimmer eingeladen. "Mir geht's gut, ich habe zwar nicht viel, aber genug zum Leben" ist seine Aussage. In den örtlichen Pub geht er nicht mehr, da er dort seine geliebten Selbstgedrehten nicht mehr rauchen darf. Das macht er nun eben zu Hause. Michel macht für den kommenden Morgen noch einen Fototermin mit ihm klar.

Beim Kochen versuche ich verzweifelt meine immer gelingende Vinaigrette-Salatsoße hinzubekommen. Nur leider hat der am Morgen gekaufte Dijon-Senf auch nicht im Entferntesten etwas mit Dijon-Senf zu tun. Als ich auf das Etikett schaue, entdecke ich, dass es sich auch nur um Senf nach Dijon-Rezept handelt. Für mich schmeckt das Zeug einfach nur nach Essig - nach was wohl sonst? Den spanischen Weißweinessig kann man auch höchstens zum Entkalken verwenden. Also beim nächsten Mal auch an Senf und Balsamico denken! Der Mülleimer füllt sich jedenfalls wieder schneller. Das Schnitzel Wiener Art tröstet jedoch über den Salat hinweg.


Abends rennt der Kölner völlig gedankenlos mit brennender Kippe ins Richmond Inn, was zur allgemeinen Unterhaltung beiträgt. Ansonsten ist heute nicht viel los. Auf dem Heimweg mache ich noch eine schöne Nachtaufnahme vom Hafen.


Richmond Harbour by Night
 
  Auf dieser Website waren heute schon 6 Besucher (14 Hits)