Michel und Arne in Irland
  Dienstag, 16.09.2008
 

Dienstag, 16. September 2008
Battlebridge - Lecarrow (Co. Roscommon, Republik Irland)

Am nächsten Morgen sind wir wieder guter Dinge, denn auch das Wetter spielt mit. Die anfängliche Bewölkung löst sich immer mehr auf, und die Sonne kommt durch. Unser Ziel heißt Lecarrow, ein kleiner Anleger auf halber Strecke des Lough Rees, wo wir früher schon oft einen schönen Abend hatten. Wir lassen Carrick links liegen und halten in Rooskey kurz zum Einkaufen an. Michel muss mal wieder Black- bzw. White-Pudding kaufen. Ekelhaft, aber laut Michel sehr schmackhaft und gesund.

Jamestown Canal

Hinter Lanesborough kommen wir auf den Lough Ree, der sich uns von seiner ruhigen Seite zeigt. Wir stärken uns mit Sandwiches und genießen die Sonne. Nachdem wir den halben See hinter uns haben, fahren wir über den kurzen Lecarrow Canal in den gleichnamigen Hafen ein. Der Anleger ist randvoll mit Privatbooten, doch Michel parkt gekonnt rückwärts ein. Wohl dem, der ein Bugstrahlruder hat!

Abendstimmung in Lecarrow

Nach dem Essen geht es zu einer älteren Lady in ihren Pub. Hier ist die Zeit wirklich stehen geblieben. Es hat sich seit meinem ersten Besuch hier 1994 nichts geändert. Eine Trennwand durchzieht immer noch den riesigen Raum und macht klar, was die Bar und was die Lounge ist. Ganz früher waren Frauen nur in der Lounge gestattet. Wieso hat man diesen guten alten Brauch eigentlich abgeschafft?

Wir kommen mit der Lady ins Gespräch. Sie erzählt uns von Booten, Wohnungen und Häusern, die alle zu verkaufen wären. Nach dem sibirischen, stirbt jetzt auch der keltische Tiger.
 
Wir sehen den Wetterbericht im Fernsehen. Gute Aussichten für die nächsten Tage. Nur im Norden wird Regen erwartet. Die Lady kann sich ein verschmitztes Lächeln darüber nicht verkneifen.

Wir wechseln noch einmal rüber in den zweiten Pub am Ort. Die Toiletten hier können sich durchaus mit denen auf belgischen Rastplätzen messen. Die Theke ist so hoch, dass beim Sitzen auf den Hockern gerade mal unsere Köpfe darüber hinweg gucken. Egal, das Guinness schmeckt auch hier.

 
  Auf dieser Website waren heute schon 6 Besucher (53 Hits)